Borchen II gewinnt Krimi in Lemgo

Borchen II gewinnt Krimi in Lemgo

Am Wochenende traf die Zweite des SC Borchens auf dem TV Lemgo. Nach einem offenen Schlagabtausch im ersten Viertel (17-15) schien das Spiel ausgeglichen. Im zweiten Viertel konnte Borchen jedoch vor allem in der Offensive nicht mehr mithalten. Das Viertel ging 18-8 verloren und Borchen ließ ein wenig die Köpfe hängen.

Nach der Halbzeit raffte sich die Gäste nochmal zusammen, konnten den Rückstand allerdings nicht verkürzen und liefen weiterhin einem 10 Punkte Rückstand hinterher. Am Ende des dritten Viertels musste das Kampfgericht aus Lemgo nach mehrfachen Fehlern ausgetauscht werden. Der Prozess zog sich in die Länge da sich die Anwesenden nicht einigen konnten und sich keiner bereit erklärte den Anschreibetisch zu ersetzen. Nach einiger Zeit erklärten sich der Trainer der Gastgeber und einer der Spieler des TV Lemgo sich dazu bereit ihre jeweiligen Tätigkeiten niederzulegen.

Nach dieser Unterbrechung fanden die Gastgeber nicht mehr ins Spiel zurück, währen der SC Borchen neuen Mut schöpfte. Das letzte Viertel (5-19), und somit das Spiel ging nach einem Kräfte zehrendem Spiel an den SC Borchen.

Endstand: 56-59.

Topscorer des SC Borchen war Max Osterholz mit 17 Punkten.

Punkte für den SC Borchen:
Max Osterholz (17 Punkte), Patrick Haartz (12) und Konrad Looss (11), Tim Möllenhoff (8), Thomas Osterholz (7), Josua Goebel (4) und Niklas Heinemann.